Yoga// Viparita Karani Variation – Entspannungslage am Abend

Was für ein Wetter Hin-und Her… Unglaublich. Den einen Tag sind es 20 Grad, am nächsrten Tag nur noch 3 Grad und total bewölkt. Der Körper weiss gar nicht, was da los ist, rebelliert und braucht ganz viel Ruhe. Am Abend bist Du erschöpft und morgens kommst Du nur schwer aus dem Bett.

Du brauchst dringend etwas zur Entspannung!

Nimm Dir doch jeden Abend vor, eine oder zwei Asanas zu praktizieren und wenn Du Dich genauso erschöpft fühlst, wie ich zur Zeit dann empfehle ich Dir eine passive, ruhige Praxis am Abend.

Ganz gut geeignet ist dafür diese wunderbare und vor allem sanfte Variation von Viparita Karani /umgekehrte (Viparita) Stellung (Karani). Bei dieser Asanas geht es darum, das Du regenerieren kannst. Sie hilft Dir bei der Entspannung und ein kurzer Moment des Nichts-Tuns fühlt sich herrlich erleichternd und gut an.

Viparita Karani, auch bekannt als halbe Kerze (mit gestreckten Beinen) oder umgekehrter See wirkt hormonell ausgleichend und ausserdem hilft diese Asana Dir dabei, die Dinge einmal aus einem anderen Blickwinkel zu betrachten. Herz und Blutkreislauf werden entlastet.

Gut für die Beine, Knöchel und Füße und hat insgesamt einen verjüngenden Effekt. Du kommst zur Ruhe, Deine Energiereserven können sich wieder aufladen. Stress wird reduziert, Entspannung tritt ein.

 

 

Diese braucht Dein Körper um sich von dem oftmals hektischem Alltag zu “erholen”. Gerade wenn Du keine Zeit hast, abends einen Yogakurs zu besuchen, kann Dir diese Übung helfen wieder zu Dir selbst zu finden. Zur Ruhe zu kommen und aufzutanken.

Und so funktioniert das Ganze:

Lege Dich auf der Matte oder einer Decke auf den Rücken.Nimm Dir einen Stuhl, der in der Höhe Deiner Beine gut platziert werden kann oder lege die gestreckten Beine an die Wand. Zu Beginn fühlt es sich eventuell ein wenig angenehmer an, wenn Du einen Stuhl oder das Sofa zur Unterstützung nimmst. Lege Dich so hin, das Du gut einige Minuten bequem und still liegen kannst.

Reibe dann die Hände ganz kräftig aneinander und lege die gewärmten Hände auf Deinen Körper. Die linke kommt auf Dein Herzzentrum, die rechte auf Deine Magengegend. Genieße die Wärme hier und wiederhole den Vorgang mit den Händen eventuell ein weiteres Mal. Bleibe insgesamt  5 – 10 Minuten entspannt liegen und atme ganz gleichmäßig durch die Nase ein und aus.

Komme dann ganz achtsam aus der Position wieder raus und spüre für einen Moment nach.

Diese Asanas kannst Du gerne jeden Abend vor dem Schlafen gehen praktizieren.

 

Namastè Deine

 

Yogareich, Dein persönlicher Blog über Yoga, Gesundheit und alles was Dich bewegt..

Foto: Michael Hannig Photography

Model: Lisa Ehlers

 

 

RSS
Follow by Email
Facebook
Facebook
Google+
Pinterest
Instagram
Sunita Ehlers

Auf dem Yoga – reich Blog schreibe ich, Sunita, über Themen rund um einen gesunden Lifestyle. Ich bin ausgebildete Yogalehrerin (AYA), aktive Referentin der Yogalehrerausbildung, Yoga & Lifestyle Bloggerin und Podcasterin (Living a good – healthy – Life)

Zu meinen Themen & Kursgebieten gehören Hormonyoga/Personal Training/ Vinyasa Yoga/Hatha Yoga/Yin Yoga/ Ayurveda Yoga / Meditation und alles was zu einem achtsamen Leben dazugehört.

Ausbildung:

Studium der Personal-und Organisationsentwicklung

Ausbildung zur Kauffrau im Luftverkehr

Heilerzieherin

Mir ist wichtig, das es nicht nur um das Geld verdienen geht, der Spass an der Sache und auch die soziale Mit-Verantwortung liegen mir sehr am Herzen. Aus diesem Grund engagiere ich mich ehrenamtlich bei Lokstedt in Motion, ein Projekt zur Integration geflüchteter Kinder durch Yoga(Organisation & Yogakurse) und EBY Eat_Breathe_Yoga Yoga bei Essstörungen (Projektleitung, eine Initiative von Yoga für alle e.V.)



Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.