Rezeptidee// gebrannte Mandeln ayurvedisch

Yummie, ich liebe gebrannte Mandeln. Und auch wenn ich gar nicht mehr gerne Lebensmittel mit industriellem Zucker verzehre, so geht es manchmal einfach nicht vollkommen ohne Zucker.  Allerdings ist Rohrohrzucker, den ich hier verwende, um einiges gesünder. Zumindest aus Sicht des Ayurveda, die indische Variante des Zuckers, eine gesündere Art des Süssens.

Du brauchst folgende Zutaten:

150 Gr Rohrohrzucker (am liebsten Bio)
50 ml Ahornsirup
200 Gr Mandeln
1/2TL Zimt
1 Priese Kardamom

 

 

Und so funktioniert das Ganze:

Ahornsirup und Rohrohrzucker im Topf zum Kochen bringen, Zimt und Kadamom dazugeben und verrühren. Dann die Mandeln untermischen und alles ein wenig köcheln lassen. Nun die Flamme des Herdes auf mittlere Temperatur stellen und solange weiterköcheln lassen, bis der Zucker zu schmilzt und die Mandeln mit der Masse gut umhüllt sind.
Zum abkühlen lege die umhüllten Mandeln auf ein mit Backpacker ausgelegtes Backblech. Lasse sie gut abkühlen und die Masse fester werden. Ansonsten klebt Dur hinterher alles an den Händen fest.
Solltest Du das Gefühl haben, es ist zuviel Flüssigkeit im Toof und die Mandeln sind schon gut umhüllt, kannst Du die Flüssigkeit über ein Sieb abgießen. Und dann lass es Dir schmecken.

Einziges Problem dabei, es ist SOFORT aufgefuttert.

Namaste Deine Sunita

RSS
Follow by Email
Facebook
Facebook
Google+
Pinterest
Instagram
Sunita Ehlers

Auf dem Yoga – reich Blog schreibe ich, Sunita, über Themen rund um einen gesunden Lifestyle. Ich bin ausgebildete Yogalehrerin (AYA), aktive Referentin der Yogalehrerausbildung, Yoga & Lifestyle Bloggerin und Podcasterin (Living a good – healthy – Life)

Zu meinen Themen & Kursgebieten gehören Hormonyoga/Personal Training/ Vinyasa Yoga/Hatha Yoga/Yin Yoga/ Ayurveda Yoga / Meditation und alles was zu einem achtsamen Leben dazugehört.

Ausbildung:

Studium der Personal-und Organisationsentwicklung

Ausbildung zur Kauffrau im Luftverkehr

Heilerzieherin

Mir ist wichtig, das es nicht nur um das Geld verdienen geht, der Spass an der Sache und auch die soziale Mit-Verantwortung liegen mir sehr am Herzen. Aus diesem Grund engagiere ich mich ehrenamtlich bei Lokstedt in Motion, ein Projekt zur Integration geflüchteter Kinder durch Yoga(Organisation & Yogakurse) und EBY Eat_Breathe_Yoga Yoga bei Essstörungen (Projektleitung, eine Initiative von Yoga für alle e.V.)



Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.