Lifestyle// Jahresrückblick 2018

Ihr Lieben, ich freue mich so. Ich freue mich, das Ihr hier auf dem Blog so fleißig lest, kommentiert und mich kontaktiert. Ich freue mich, Euch in den Kursen, Workshops und Ausbildungen zu sehen und das Ihr alle am Yoga und am Ayurveda ebenso Gefallen gefunden habt, wie ich.

Der Yogareich Blog besteht mittlerweile seit fast 3 Jahren und es ist an der Zeit ein kleines Resümee zu ziehen.

Jahresrückblick 2018

Angefangen hatte ich mit einer Partnerin, Ende 2015. Schnell zeigte sich, das wir beide komplett unterschiedliche Vorstellungen vom Leben, der Arbeit und von Moral hatten und wir trennten uns wieder. So saß ich da mit einem Blog und von Tuten und Blasen keine Ahnung. Aber was soll ich sagen, ich wäre nicht ich, wenn ich gleich aufgegeben hätte. Versuche ich doch meinen Töchtern beizubringen:”Alles geht, wenn Du nur willst!”

Und so kam es, das ich mich komplett neu erfunden habe. Ich habe mich weitestgehend in WordPress eingefuchst, mich mit Fachbegriffen herumgeärgert und sie lieben gelernt. Allerdings merke ich doch das ich oft an meine Grenzen komme. Nichtsdestotrotz zog ich es durch. Plugins, Backup und www. sei dank. Denn es macht einen Riesen Spass. Das bloggen an sich ist tatsächlich eine Art Befreiungsschlag. Das Schreiben an sich ist anfangs eine Herausforderung gewesen, aber mittlerweile fühlt es sich komisch an, wenn ich mal nicht schreibe. So als wäre ich nicht im Flow wenn ich nicht dazu komme etwas von meinen Gedanken rauszulassen. Wie Tagebuchschreiben hat es sich in mein Leben geschlichen und befreit mich so  von inneren Grenzen. Lässt mich wachsen. An mir selbst, an der Technik, an emotionalen Höhen und Tiefen.

Der Name und andere Ängste und Sorgen

Oft denke ich, der Name schränkt mich ein. Yogareich. Super, für Yoga eben. Aber nicht international genug, nicht offen genug für alles drumherum. So kam es, das ich in diesem Jahr noch einen weiteren Blog ins Leben gerufen habe. Passend zu meinem Podcast mit dem Namen Living a good Life. Aber, wie sollte es anders sein. 2 Blogs sind doch ganz schön viel und ich schaffe es zeitlich noch nicht so recht beide unter einen Hut zu bringen. Aber egal, so ist es eben. Denn auf die Yoga Kurse, die Workshops, die Ausbildungen und die Yoga & Ayurveda Coachings die ich gebe möchte ich auf keinen Fall verzichten.

Was soll ich sagen, es macht einfach alles zusammen für mich eine riesen Freude. Ich fühle das meine eigenen Doshas sich so auf ganzer Ebene bedienen können, zum einen kreativ sein können, neue Konzepte entwickeln und passende Strategien entwickeln, aber auch Wissen mit Gefühl, Intuition und einer ganzheitlichen Blickweise kombinieren. Insgesamt denke ich , ich habe ein riesen Glück, so einen breitgefächerten Job auszuüben. Mit Menschen zu arbeiten, etwas gesundes zu tun und doch die Möglichkeit zu haben auch mal vom Sofa aus zu arbeiten. Mega cool. Daher danke an Euch alle. Ich liebe es so wie es ist und möchte nichts davon missen.

 

Der Rückblick

Nun aber zu meinem Rückblick auf den Blog. Eines ist klar, Luft nach oben ist reichlich da. Dazulernen muss ich täglich. Schreiben könnte ich, wenn es nach mir geht, über alles mögliche. Aber auch so, beginnend als kompletter Computer Laie (beim Fliegen brauchte ich es ja nie und die Ausbildungen die ich früher gemacht hatte brauchten nie die Arbeit am PC) und jetzt  ich ein kompletter Self-Made-PC- Mensch (mache sicher jede Menge Fehler…).

Es haben ganze 283 Beiträge in den letzten Jahren auf den Blog geschafft. Nicht nur Themen aus dem Yoga und Ayurveda, auch Rezepte und Lifestyle Themen findet ihr hier.

Einige davon sind in Kooperationen entstanden, die meisten davon einfach nur so zum Spaß. Das ist ok. Ich liebe die Zusammenarbeit mit Kooperationspartnern und freue mich über jede Anfrage. Ich liebe das Schreiben.

 

Ihr habt im Laufe der Zeit hier über 1.100 Kommentare hinterlassen und es gibt mittlerweile (erst) 16 Podcastfolgen. Auch hier, viel Luft nach oben. Denn die Podcast Folgen kann nur mit kompletter Ruhe aussprechen und das braucht Zeit. Die ich nicht immer so habe wie ich wollte.

 

Was ich mir vorgenommen habe für die kommende Zeit? Ich möchte mehr Videos machen, mich Dir mehr zeigen. Ich hoffe, ich traue mich. Denn so ein Video und auch Bilder bergen immer Potential für den eigenen Kritiker. Es ist auf jeden Fall eines meiner Ziele für 2019, den eigenen, inneren Kritiker durch einen  liebevollen Blick  mir selbst gegenüber auszutauschen.

Sollte doch machbar sein, oder? Auch wirst Du noch mehr Audios hören, einen Ayurveda Online Kurs wird es geben und vieles, vieles mehr. (Stay tuned, dazu schon ganz bald mehr…)

Zahlen und Fakten Yogareich Blog

Es hat lange gedauert, bis ich auf dem Blog über 5.000 Visitors /Monat kam. Aber als es dann endlich soweit war hab ich mich gefreut wie ein kleines Kind. Yeah. Was Zahlen doch ausmachen können. Seit einiger Zeit nun lesen hier auf dem Blog monatlich um die 50.000 (!!!)Menschen. By the Way, ist das nicht ein großes Fußballstadion? Das freut mich so,so sehr. Luft nach oben, ich weiß. Aber für mich ist es schon total toll. Einfach zu wissen das so viele von Euch an denselben Themen interessiert sind ist toll.

 

Bei den social Media Kanälen hab ich oft das Gefühl, ich mache etwas falsch. Sträube mich davor in Werbung zu investieren und es dümpelt so vor sich hin. Anderen scheint es ganz leicht zu fallen dort die 10.000er Follower Zahlen zu knacken. Mir will es nicht recht gelingen. Aber das ist ok. Ich lerne ja noch. Und genau das finde ich mega, ober-cool. Denn lernen gehört zum Leben dazu. Nicht lernen ist Stillstand und den will ich nicht. Also danke ich Dir, liebes Internet, lieber Computer, liebes Theme, liebes Plugin und alles was dazugehört. Ich lerne gern Neues dazu. Den Momenten zum trotz in denen ich denke, ich mache alles falsch, keinen interessiert was ich schreibe und wofür mach ich das eigentlich alles. Der ganz normale Wahnsinn einer Selbstständigen, oder?

2018 Du hast mich vieles gelehrt, oft in Tränen ausbrechen lassen und ebenso häufig zum Lachen gebracht. Ich lebe, liebe und atme. Was will man mehr.

 

Ich freue mich immer von Dir zu hören, zu lesen, Dich zu sehen. Und ich hoffe, Du findest hier auch in Zukunft spannende Beiträge, die Dich inspirieren und Dir Yoga & Ayurveda im Alltag näher bringen.

Auf ein Neues und schönes Jahr.

Herzlichst Deine

yogalehrerin aus Hamburg - bloggerin

 

Sunita Ehlers
Ich bin ausgebildete Yogalehrerin (AYA), aktive Referentin der Yogalehrerausbildung, Yoga & Lifestyle Bloggerin und Podcasterin (Living a good - healthy - Life) und Yoga & Ayurveda Lifestyle Coach
Zu meinen Themen & Kursgebieten gehören Hormonyoga/Personal Training/ Vinyasa Yoga/Hatha Yoga/Yin Yoga/ Ayurveda Yoga / Meditation und vor allem ein ganzheitliches Yoga & Ayurveda Lifestyle Coaching.
Ich liebe das Schreiben und sehe es als Ausdruck dessen, was mir am Herzen liegt.Wenn Business Spaß macht ist es ein unglaubliches Gefühl. Authentizität und liebevoller Umgang sind mir genauso wichtig, wie soziale Verantwortung.

12 thoughts on “Lifestyle// Jahresrückblick 2018

  1. Mo Antworten

    Ach liebe Sunita,
    ich habe mich so in deinen Worten wieder gefunden. Du hast wirklich tolles bewegt und hey, Rom wurde auch nicht an einem Tag erbaut. Du hast dich super durch gebissen und hast zwei tolle Blogs. Den Rest packst du auch noch, da bin ich mir sicher.

    In diesem Sinne, frohes Neues und ein bombastisches Blog- und Lebensjahr!
    Liebe Grüße,
    Mo

    1. Sunita Ehlers Antworten

      Danke für Deine lieben Worte. Herzlichen Gruss sende ich Dir. Sunita

  2. Busymamawio Antworten

    Liebe Sunita,
    Das war ein sehr erfolgreiches Jahr auf deinem Blog! Deine Zahlen sind doch klasse und ich finde es gar nicht schlimm, dass es auf Facebook und Co etwas langsamer zu gehen scheint – irgendwie haben wir da gerade alle dasselbe Problem.
    Ich würde mich das glaube ich nie trauen, einen Podcast zu machen. Du hast recht, wenn man sich so als Mensch zeigt, bietet das sehr viel Angriffsfläche. Bin ich jemand, den andere sehen wollen? Nein, ich glaube ich verstecke mich doch lieber hinter meinen Texten…
    Ich wünsche dir für 2019 ganz viel Erfolg!
    Viele Grüße
    Wioleta

    1. Sunita Ehlers Antworten

      Lieben Dank und wie wahr. Herzlichen Gruss. Sunita

  3. Marie-Theres Schindler Antworten

    Hey, ich wünsche dir erst einmal ein gesundes neues Jahr! Wow, du hast 2018 ja wirklich viele Blogbeiträge veröffentlicht. Da steckt jede Menge Arbeit dahinter! Und die Namensänderung finde ich klasse… Passt einfach richtig gut zu deinem Blog!
    Liebe Grüße,
    Marie

    1. Sunita Ehlers Antworten

      Danke für Dein Feedback, meine Liebe. Herzlichen Gruss. Sunita

  4. L♥ebe was ist Antworten

    hihi, ich gehöre auch zu den “Self-made-PC”-Menschen – aber weißt du was das beste daran ist: man lernt es so viel besser und intuitiver und beherrscht es dann auch wirklich 🙂
    auf jeden Fall hast es ja ganz gut gewuppt!

    ein tolles neues Jahr und liebste Grüße auch,
    ❤ Tina von liebewasist.com
    Liebe was ist auf Instagram

    1. Sunita Ehlers Antworten

      Ja, wie recht Du hast. Toll, das es Dir auch so geht. Lieben Gruss. Sunita

  5. Avaganza Antworten

    Liebe Sunita,

    ich gratuliere dir zu dem tollen Jahr! Mir geht es übrigens wie dir … ich habe auch das Gefühl dass ich die 10.000 auf Instagram nie knacken werde. Während andere nur halb so viele Beiträge online haben und schon über 10.000 sind geht es bei mir immer 2 Schritte vorwärts und 2 zurück … keine Ahnung was ich falsch mache. Was du deiner Tochter weitergibst, versuche ich auch.

    hab ein tolles Jahr 2019 mit vielen wunderbaren Momenten und Erlebnissen.

    Alles Liebe
    Verena

    1. Sunita Ehlers Antworten

      Oh, wie wunderbar. 2 Schritte vor und dann wieder zurück. Genauso fühlt es sich an. Herzlichen Gruss. Sunita

  6. Anja S. Antworten

    Hey, zuerst einmal ein frohes neues Jahr und meine Gratulation zu Deiner Blogentwicklung. Das klingt alles super und ich hoffe, dass das Jahr 2019 noch besser wird. Was Socialmedia betrifft, geht es mir wie Dir, vor allem aus Instagram.
    Liebe Grüße
    Anja

    1. Sunita Ehlers Antworten

      Liebe Anja, danke für Dein Feedback. Auch irgendwie schön zu wissen, das es anderen ähnlich geht. Lieben Gruss. Sunita

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.