Interview mit Nicole Schröter – Studioinhaberin von ELBYOGIS und Yogalehrerin

Yogareich:

Wie bist Du zum Yoga gekommen?

Nicole:

Meine erste Yogastunde erlebte ich während meiner Zeit in der Fitnessbranche. Es war nicht unbedingt Liebe auf den ersten Blick, und ich hatte in der ersten Stunde einen kleinen Lachanfall, an dem die Yogalehrerin nicht ganz unschuldig war. Alles halb so wild. Yoga kann und darf ja auch ruhig Spass machen. Ich versuche immer ein gutes Gleichgewicht aus Ernsthaftigkeit und Gelassenheit auch in meine Stunden einzubringen. Gepackt hat es mich dann richtig, als ich merkte, wie gut mir Yoga tat und dass ich mich tiefer damit beschäftigten wollte. Es hat mir aus einer sehr depressiven Phase herausgeholfen. In der Fitnessbranche fühlte ich mich oftmals zu sehr unter Druck gesetzt. Beim Yoga erlebe ich das Gefühl von Freiheit.

Yogareich:

Was bedeutet Yoga für Dich persönlich?

Nicole:

Da knüpfe ich doch gleich an: Beim Yoga erlebe ich zwar oft das Gefühl von Freiheit, aber auch ein bei sich selbst ankommen. Man beginnt sich selbst wieder besser zuzuhören. Bei der Asanapraxis darauf zu horchen, was mein Körper mir erzählen möchte, damit sich dann auch mein Kopf wieder leicht anfühlt ohne von schweren Gedanken gefüllt zu sein. Ich liebe es, wenn sich meine Praxis leicht anfühlt. Dann fühle ich mich glücklich.

Yogareich:

Seit wann gibt es Dein Studio “Elbyogis” und wo befindet es sich ?

Nicole:

Das Studio gibt es nun seid Anfang 2014. Da ich in Wedel lebe, ist auch das Studio hier zu Hause – vor den Toren Hamburgs, nah am Wasser – nah der Elbe – ELBYOGIS!

Yogareich:

Wieviele Yogalehrer arbeiten mit Dir in Deinem Studio?

Nicole:

In unserem Team sind es mit mir fünf feste Yogalehrer, eine Pilateslehrerin und wenn die Stamm-Mannschaft der Elbyogis mal von Bord muss, werden wir von fünf weiteren lieben Lehrerinnen unterstützt. Ein ganz tolles Team, auf dass ich mich 100% verlassen kann und allen sehr dankbar bin.

Yogareich:

Als Studioinhaberin hast Du ja enorm viel Verantwortung. Hast Du trotzdem immer noch genügend Zeit selbst Yoga zu praktizieren?

Nicole:

Ja, die habe ich. Gerade weil ich Verantwortung trage, brauche ich Yoga als Ausgleich – wie schon gesagt, soll sich alles schön leicht anfühlen. Verantwortung ist ja so ein schweres Wort. Aber ich habe Freude daran. Ich trage diese Verantwortung auch gerne, weil es sich lohnt, Yoga zu verbreiten und es genau darum geht. Verantwortung zu übernehmen, bedeutet für mich auch Yoga machen. Yoga ist ja nicht nur Asanapraxis, auch wenn ich täglich Asanas übe. Das sind aber nicht immer 90 Minuten – und noch viel wichtiger ist mir meine Meditationspraxis. Als ich Mutter wurde, habe ich früher immer geglaubt, ich mache zu wenig. Ich habe nicht mehr genug Zeit für eine ausgiebige Yogapraxis – irgendwann sagte mir jemand: “Nicole, wenn Du Dich um Dein Kind kümmerst, ist das auch Yoga.” Das war ein wichtiger Aha-Moment! Die tägliche Yogapraxis auf der Matte, auf dem Meditationskissen ist zwar wichtig, aber noch wichtiger ist mir gelebte Yogapraxis im Alltag und die Anwendung der Yamas & Niyamas.

Yogareich:

Hast Du ein Lebensmotto, sozusagen einen Satz, der Dich bestärkt, Dich immer weiter machen lässt?

Nicole:

Auch ich habe mal Tage, wo ich mich matt fühle oder es einfach nicht so gut läuft. Ich versuche immer das Beste daraus zu machen. Ich bin eher der Typ niemals aufgeben, aber im positiven Sinne. Manchmal ist es ja schon besser auch etwas loszulassen. Neulich sah ich einen Film und ein Satz ist mir ganz besondern im Bewusstsein geblieben: Wenn es noch nicht gut ist, dann ist es noch nicht zu Ende! Das trifft es recht gut, wie ich versuche mein Leben zu leben.
Vielen lieben Dank Nicole für das Interview mit Dir.After Summer Yoga Party Plakat

Wir freuen uns sehr auf unser erstes Event die “After Summer Yoga Party” bei den ELBYOGIS mit Nicole Schröter am 26.09.2015 von 17:30 – 20:00 Uhr, bei der Doppeleiche 3a, 22880 Wedel.

Wer mag kann sich sehr gern noch unter mail@yogareich-hamburg.de anmelden

Namasté

Euer Yogareich

RSS
Follow by Email
Facebook
Facebook
Google+
Pinterest
Instagram
Sunita Ehlers

Auf dem Yoga – reich Blog schreibe ich, Sunita, über Themen rund um einen gesunden Lifestyle. Ich bin ausgebildete Yogalehrerin (AYA), aktive Referentin der Yogalehrerausbildung, Yoga & Lifestyle Bloggerin und Podcasterin (Living a good – healthy – Life)

Zu meinen Themen & Kursgebieten gehören Hormonyoga/Personal Training/ Vinyasa Yoga/Hatha Yoga/Yin Yoga/ Ayurveda Yoga / Meditation und alles was zu einem achtsamen Leben dazugehört.

Ausbildung:

Studium der Personal-und Organisationsentwicklung

Ausbildung zur Kauffrau im Luftverkehr

Heilerzieherin

Mir ist wichtig, das es nicht nur um das Geld verdienen geht, der Spass an der Sache und auch die soziale Mit-Verantwortung liegen mir sehr am Herzen. Aus diesem Grund engagiere ich mich ehrenamtlich bei Lokstedt in Motion, ein Projekt zur Integration geflüchteter Kinder durch Yoga(Organisation & Yogakurse) und EBY Eat_Breathe_Yoga Yoga bei Essstörungen (Projektleitung, eine Initiative von Yoga für alle e.V.)



Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.