Yoga// Inside Yoga Conference, ein Wochenende voll Inspiration

Am Wochenende war ich auf der Inside Yoga Conference in Frankfurt und neben der Möglichkeit als Bloggerin viele nette Menschen kennenzulernen undonline Kontakt me persönlich kennenzulernen ist dieses immer eine tolle Möglichkeit internationale LehrerInnen zu treffen und  Yoga zu praktizieren. Gerade wir YogalehrerInnen müssen immer darauf achten, selber auch zum Yoga zu gehen, denn manchmal vergisst man das tatsächlich vor lauter Arbeit.

Wenn Du noch nicht auf einer Yoga Conference oder einem Yoga Event warst, dann nimm es Dir unbedingt mal vor.

Es macht viel Spass, mit vielen Yoga- Interessierten Menschen beisammen zu sein und sich inspirieren zu lassen, zu yogen und zu entspannen. Es gibt jede Menge Handstand und Armbalance Klassen, einige Core Stunden und auch Yin Yoga ist oft dabei.

Du kannst wählen zwischen Workshops, Stunden für jedes Level, fortgeschrittenen Klassen und ruhigen Stunden, es ist für jeden was dabei. Ich habe mich dieses Jahr ganz bewusst entschieden. Ganz bewusst für Entspannung.

Durch meine Ayurveda Praxis in den letzten Monaten komme ich immer mehr zu dem Entschluss, das wir eigentlich alle mehr als genug Stress haben. Ich zumindest habe IMMER viel zu tun. Und genau das will ich beim Yoga – zur Zeit – nicht! Ich will entspannen und genießen, ich will zur Ruhe kommen und ich will genau das praktizieren was zu mir passt.

 

Ich achte auf mich. 

 

Mein Kursplan für dieses Wochenende sah also so aus: 

David Lurey Maha Vinyasa Sadhana

Matt Giordano Arm Balance Flow

David Lurey Finding your Voice

Ranja Weis Yin Yoga, diese Stunde musste kurzfristig getauscht werden. Statdessen Young Ho Kim Inoroll

Krishnatakis Thai Massage, Opening the heart.

Ich wäre so gerne noch zu Faith Hunter, Alexandra Harfield und allen anderen gegangen, aber leider reichte meine Zeit nicht.

Mein Fazit der von diesem Kursplan:

Ich habe mich genau richtig entschieden. Es kommt meiner Ansicht nach sowieso immer alles so wie es soll und so auch an diesem Wochenende. Die Stunde bei David Lurey fing ganz ruhig an, achtsam und voller Bewusstsein in den Tag zu starten tat einfach gut. Was mir besonders gefiel, das er seine Gitarre zu Shavasana rausholte und uns schön in die Entspannung sang. Das fand ich so faszinierend, das ich mich entschied auch wieder mehr auf meine Stimme zu hören und am Nachmittag noch einmal zu David zu Finding you Voice ging. Früher wäre genau das ein Kurs gewesen, in dem ich lachend zusammengebrochen wäre, aber heute…….Heute ist das mit mein Highlight des gesamten Wochenendes gewesen. Wir haben gesungen, getanzt, uns zu unseren Stimmen bewegt, Stimmübungen gemacht, in uns rein gehört und immer wieder gesungen. Einfach schön. Einigen tat das so gut, das sich regelrecht Emotionen freigebrochen haben. Und das zurecht. Unsere Emotionen wollen gehört werden. Beim Singen darüber nachzudenken, wie Du mit Selbstliebe und mit Vergebung – Deiner selbst und Deiner Umgebung – umgehst kann so manch Gefühle ins übersprudeln bringen.

Mir ging es danach so gut, das ich unbedignt, wieder zum Sprachtraining oder auch mal zum Gesangsunterricht gehen will. Ich werde berichten…

Diese Aussage von David hat mir viel bedeutet: (frei übersetzt)

Jeder von uns hat schon einmal gehört, Du kannst nicht singen. Zu laut, zu falsch, zu leise. Es gibt viele Gründe die Dir das Singen verboten haben können! Doch das ist nicht richtig!

Jeder der sprechen kann, kann auch singen. NIEMAND kann einem sagen das das nicht stimmt. Denn wenn Du eine Stimme hast, dann kannst Du singen. Und niemand sollte es Dir madig machen. Ich sage Euch, singen lässt viele Emotionen frei, Singen Nacht Spaß und tut gut. Als Kind ganz unbeschwert viel es uns leicht jedes Lied aus der Kehle zu schmettern, wir haben gar nicht darüber nachgedacht, ob unsere Stimme, unsere Emotionen jemanden nicht gefallen könnten…jetzt als Erwachsender ist das eine megaHerausforderung vor anderen lautstark zu singen. Nur allein, unter der Dusche und im Auto, da Singen wir lautstark mit uns selbst um die Wette…  Das muss doch nicht sein. Also lasst es raus! Singt, tanzt, lacht das es uns warm ums Herz wird.

Klar, David Lurey hat auch eine super Stimme. Aber wir alle auch! Und diese Stimme will gehört werden.

Ich habe David  für Euch gefragt, ob ich eine seiner CDs hier auf dem Blog an einen von Euch verschenken darf und bin begeistert das er die Idee gut fand. Also freut Euch, ihr habt heute die Möglichkeit eine CD von David Lurey zu gewinnen. Thank you David. I Love your voice and CD and i think my dear readers do love it too. 

Gewinnspiel Yogareich David Lurey

Sende mir hier oder unter den Posts bei Facebook und Instagram einen Kommentar und beantworte folgende Frage:

HOW DO YOU USE YOUR VOICE TO MAKE POSITIVE CHANGE IN THE WORLD?

Du hast bis zum 30.10.2017 (18:00 ) Zeit. Dann wird der Gewinner per Zufallslos gezogen.

Das ist aber noch nicht alles… 

Die Stunde bei Matt war sehr inspirierend, Matt ist sympathisch und hatte ein paar gute Tipps für meine Armbalancen. Die ich zuhause noch einmal für mich testen werde.

Von den Yin Yoga Kursen von Ranja Weis habe ich schon viel Positives gehört, schade das die Stunde ausfiel. Young Ho Kim hat sie ersetzt und eine Inoroll Class. unterrichtet. Inoroll ist ein wunderbares neues Yoga Tool. Eine Rolle, ähnlich wie die Blackroll, die mit Vibration die tieferliegenden Muskeln und das Gewebe von Spannungen löst. Ich werde Euch hierzu noch einmal ganz in Ruhe berichten.

Am nächsten Tag hatte ich noch genau Zeit für eine lange oder 2 kürzere Stunden. Am Abend zuvor habe ich im Restaurant zufällig Krishnatakis kennengelernt und mich daher spontan entschieden in seinen Thai Yoga Massage Workshop zu gehen. Diesen Mann müsst ihr kennenlernen.

 

Krishna Takis Ygoareich

Unglaublich diese Ausstrahlung und das Wissen was er vermittelt. Vielleicht mache ich selber noch einmal einen Kurs oder eine Ausbildung bei ihm in Griechenland. Er ist bekannt für seine langjährige Erfahrung und sein immenses Wissen.  Auch er hatte seine Gitarre dabei und sang zum Ende des Workshops aus voller Kehle, yeah – i love it –  wieviel Gefühl in einem Lied stecken kann. Das müsst ihr erleben. Im nächsten Jahr ist er übrigens bei uns in Hamburg, ich hoffe, ich kann dabei sein!

 

 

Das Beste kommt zum Schluss

David hat noch ein Geschenk für Euch. Dies ist für alle, die diese tolle CD NICHT gewinnen werden. Schreibt mir eine Mail und ich sende Euch den Link zu dem Song ‘Angel Heart’ den er im Shavasana in einer seiner Klassen sang. Wunderschön, ich sag es Euch!

 

 

Also, meldet Euch bei mir hinterlasst einen Kommentar und geht zu jedem Yoga Event das Euch anspricht. Yoga every day will make the world a better place to live in.

Namastè Deine

 

 

Yogareich, Dein Blog über Yoga, Gesundheit und alles was Dich bewegt.

 

Die CD von David Lurey kannst Du hier kaufen.

 

 

Sunita Ehlers

Auf dem Yoga – reich Blog schreibe ich, Sunita, über Themen rund um einen gesunden Lifestyle. Ich bin ausgebildete Yogalehrerin (AYA), aktive Referentin der Yogalehrerausbildung, Yoga & Lifestyle Bloggerin und Podcasterin (Living a good – healthy – Life)

Zu meinen Themen & Kursgebieten gehören Hormonyoga/Personal Training/ Vinyasa Yoga/Hatha Yoga/Yin Yoga/ Ayurveda Yoga / Meditation und alles was zu einem achtsamen Leben dazugehört.

Ausbildung:

Studium der Personal-und Organisationsentwicklung

Ausbildung zur Kauffrau im Luftverkehr

Heilerzieherin

Mir ist wichtig, das es nicht nur um das Geld verdienen geht, der Spass an der Sache und auch die soziale Mit-Verantwortung liegen mir sehr am Herzen. Aus diesem Grund engagiere ich mich ehrenamtlich bei Lokstedt in Motion, ein Projekt zur Integration geflüchteter Kinder durch Yoga(Organisation & Yogakurse) und EBY Eat_Breathe_Yoga Yoga bei Essstörungen (Projektleitung, eine Initiative von Yoga für alle e.V.)



2 thoughts on “Yoga// Inside Yoga Conference, ein Wochenende voll Inspiration

  1. Michaela Antworten

    Ich bin Grundschullehrerin und beginne jeden Morgen mit meinen Erstklässlern mit dem Yoga Morgengruss, die Buchstaben führe ich mit Asanasa ein.. mache Atemübung und achtsamkeitsübung, … so kann ich eine gute Basis schaffen, liebevoll achtsam, teamfähig, tolerant die Lebenslaufbahn zu starten, Namaste

    1. Sunita Ehlers Antworten

      Michaela, wie schön ist das denn?! Das sollten viel mehr LehrerInnen anbieten. Es tut den Kindern sicher gut! liebe Grüsse Sunita

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.