Hier kommen sie, die ultimativen Entspannungslieder

Hier kommen sie, die ultimativen Entspannungslieder

Es ist ja nun so, es gibt Songs, die entspannen Dich und es gibt Lieder, die können die Stimmung eher anregen oder auch verkrampfen. Wenn Du einen vollkommen anderen Musikgeschmack hast, als Dein Lieblingsyogalehrer dann hast Du eigentlich keine reelle Chance in seiner Klasse entspannen zu können, denn Musik ist zu wichtig. Sie kann Dir in die Entspannung helfen oder Dich komplett ablenken. Sie kann Dir helfen, zu Dir zu kommen, sie kann aber auch genau das Gegenteil bewirken.

 

Daher habe ich einmal meine absoluten Highlight-Lieblingslieder rausgesucht, die Dir vielleicht auch gefallen können. Hör doch einfach einmal rein:

 

  • Long Time Sun von Girish
  • In the light of Love von Deva Premal und Miten
  • Till i was loved by you von Miten
  • Ajai Alai von Mirabei Ceiba
  • Chidananda von Deva Premal
  • La Luna von Mirabei Ceiba
  • You can relax now von Shaina Noll
  • So much magnificence von Miten
  • I love you Lord von Sage Bonnie Pearl Robbins
  • Guru Nam Das von Snatam Kaur
  • Gracias a la vida von Julia Elena
  • Ma Durga von Janin Devi
  • Om Navah Shivaya von Deva Premal
  • Om Asatoma von Deva Premal
  • Turn turn turn von Janin Devi
  • May the love we share von Janin Devi
  • Bountiful, blissful and beautiful von Siri Sadhana Kaur
  • Luke Akash von Love Keys
  • Ra Ma Da Sa von Snatam Kaur
  • Peace von Ajeet Kaur
  • Aad Guray von Deva Premal
  • Devi Prayer von Craig Pruess & Ananda Pruess
  • Opening to Love Ashana
  •  Fairytale von Ludovicio Einaudi
  • Lokah Samastha von verschiedenen Sängern

 

In einer dynamischen Vinyasa Stunde passt auch mal:

  • For the first time von John Legend
  • Follow the Sun feat. Xavier Rudd
  • Be here now von Ray LaMontagne
  • Stand Still von Anna Katt
  • Magic von Coldplay
  • With arms wide open von Creed /Various Artist
  • Without you von Empire of the sun
  • Stay von Bonnie Bianco
  • Strong von London Grammar

     

Natürlich auch in manchen Stunden einfach vollkommene Stille oder Heart -beat Töne.

Und obwohl ich finde, die Musik oder die Stille macht extrem viel aus, so hängt es doch auch mit unserer eigenen Stimmung oder dem Tag an sich zusammen ob es leicht fällt oder nicht, einfach mal so abzuschalten.

Was meint ihr? Mit Musik oder ohne? Wenn mit,welche Songs hört ihr gern beim Yoga?

Lasst es uns wissen .

 

Namastè Deine Sunita

 

 

RSS
Follow by Email
Facebook
Facebook
Google+
Pinterest
Instagram
Sunita Ehlers

Auf dem Yoga – reich Blog schreibe ich, Sunita, über Themen rund um einen gesunden Lifestyle. Ich bin ausgebildete Yogalehrerin (AYA), aktive Referentin der Yogalehrerausbildung, Yoga & Lifestyle Bloggerin und Podcasterin (Living a good – healthy – Life)

Zu meinen Themen & Kursgebieten gehören Hormonyoga/Personal Training/ Vinyasa Yoga/Hatha Yoga/Yin Yoga/ Ayurveda Yoga / Meditation und alles was zu einem achtsamen Leben dazugehört.

Ausbildung:

Studium der Personal-und Organisationsentwicklung

Ausbildung zur Kauffrau im Luftverkehr

Heilerzieherin

Mir ist wichtig, das es nicht nur um das Geld verdienen geht, der Spass an der Sache und auch die soziale Mit-Verantwortung liegen mir sehr am Herzen. Aus diesem Grund engagiere ich mich ehrenamtlich bei Lokstedt in Motion, ein Projekt zur Integration geflüchteter Kinder durch Yoga(Organisation & Yogakurse) und EBY Eat_Breathe_Yoga Yoga bei Essstörungen (Projektleitung, eine Initiative von Yoga für alle e.V.)



2 thoughts on “Hier kommen sie, die ultimativen Entspannungslieder

  1. Jenny Antworten

    Liebe sunita,
    Während der Asanapraxis mag ich Musik gar nicht. Da bin ich echt eigen. Da bin ich schnell genervt und sehr abgelenkt. Was vielleicht aber auch daran liegt, dass ich langes Halten einer Asana bevorzuge. Allerdings zu Beginn oder zum Abschluss einer Einheit fühle ich mich besser mit Musik.

    Liebe Grüße
    Jenny

    1. Yogareich Antworten

      Liebe Jenny, das kann ich gut verstehen. Es geht mir oft ganz genauso. Lieben Gruss. Sunita

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.