Ersthelferkurs wichtig oder nicht?!

Ersthelferkurs wichtig oder nicht?!

 

Immer wieder wird mir die Frage gestellt, ob es eigentlich wichtig ist, als YogalehrerIn einen Ersthelferkurs absolviert zu haben. Und ich kann Euch sagen, ich finde es schon sehr wertvoll und wichtig.

Die meisten von Euch wissen ja das ich vor meinem Yogaleben als Flugbegleiterin durch die Gegend geflogen bin und die Lufthansa nimmt es mit diesen Schulungen sehr genau. An Bord bist im Notfall Du der Ansprechpartner. Dort sind genaue Zuständigkeiten in der “Rangfolge der Verantwortlichkeiten geklärt”. Das heisst, wenn ein Notfall oder eine Unstimmigkeit im Bordbetrieb auftaucht und eine Flugbegleiterin ist gerade vor Ort sieht sie natürlich zu, das sie diese Situation gut händelt. Sollte sie allerdings Hilfe brauchen, holt sie sich die Chefflugbegleiterin dazu und sollte diese weitere Hilfe benötigen holt sie Unterstützung den Piloten dazu oder ggfs. den Kapitän. Je nach Situation, je nach Lage, je nach Ort. Denn diese Reihenfolge der Zuständigkeiten gilt auch im Hotel und in den Flughäfen. Hast Du also einen medizinischen Notfall an Bord versuchen die FlugbegleiterInnen natürlich alles und das gemeinsam mit der Purserette daran zu setzen, das sie dem Passagier helfen. Und genau aus diesem Grund gab es damals jedes Jahr eine Wiederholung des erste Hilfe Kurs um mit viel mehr Bewusstsein, mit viel mehr Wissen diesen ja sehr stressgeladenen und emotionalen Situationen zu begegnen. Dein Puls rast, Du hast natürlich nicht im Geringsten die Ahnung wie ein ausgebildeter Notfallmediziner, Du fühlst dich vollkommen alleine (auch wenn Du Unterstützung von anderen Passagieren oder der Crew bekommst), Du musst schnellstmöglich reagieren und auf Erlerntes zugreifen können.

 

Das ist Stress pur.

 

In solchen Fällen wird der Crew nach so einem Notfall angeboten sich mit einem Psychologen zu besprechen und ich sage Euch, das ist auch gut so. Denn meistens sitzt einem so eine Situation viel später noch in den Knochen und im Gemüt. Der Geist braucht seine Zeit um so einen Notfall zu verarbeiten, auch wenn er gut ausgegangen ist. (Und falls nicht, kannst Du Dir ja denken, das Dein Geist sogar  noch viel länger daran zu knabbern hat ) An Bord eines Flugzeuges kann ja kein Arzt einfach so hereinspazieren und wenn Du nicht zufällig jemanden unter den Gästen hast, der Mediziner ist dann hast Du eine RIESEN Verantwortung dem Gast gegenüber. Daher bin ich wirklich froh, das wir jedes Jahr den erste Hilfe Kurs wiederholen mussten auch wenn dieses nun schon einige Jahre her ist so werden in diesen Kursen mittlerweile viele wunderbare Mittel genutzt, Deinen Geist darauf zu schulen das Erlernte quasi aus dem FF abspulen zu können. Mit Hilfe von einem bestimmtem Takt der während der Übungen abgespielt wird zum Beispiel. Dieser soll dann wieder im Geiste auftauchen wenn Du denn dann wirklich einmal in so einer Notfall Situation bist. Ich hoffe, es funktioniert!

 

Brauchst Du als Yogalehrer eigentlich einen Ersthelferkurs???

 

Und daher ganz klar meine Meinung dazu: JA, ein Ersthelferkurs ist für alle Trainer sinnvoll und wichtig. Es gibt mittlerweile auch einige Studios, die so einen Kurs anbieten für ihre Trainer und Lehrer. 

Allein schon wenn Du Deine Kurse anbietest während niemand anders im Studio ist, so bist Du ganz schnell die Einzige Person die sich in den Räumlichkeiten auskennt. Sollte einer Deiner Teilnehmer einen medizinischen Notfall haben, so weisst DU wo sich der Verbandskasten befindet, DU weisst wie die Telefonanlage funktioniert, DU weisst wo Du alles im Studio findest was Du zur Unterstützung der Situation benötigst und DU wirst Dich sicherlich um einiges sicherer fühlen, wenn Du zu mindeste einigermassen vorbereitet und geschult bist.

 

Selbst wenn einer Deiner Teilnehmer Vorkenntnisse in der Medizin hat – wovon Du natürlich nicht ausgehen kannst – so kann es dennoch sein, das zum Beispiel ein Zahnarzt genauso wenig mit einer medizinischen Notfall – Situation souverän umgehen kann wie Du es kannst. Es kann sein, das so eine Situation ihn genauso stresst und fordert wie Dich. Daher ja, ein erste Hilfe Kurs macht auf jeden Fall Sinn.

Durch die Wiederholung des Erlernten (und bei den Meisten von uns ist das sicherlich ein/zwei Jahre her, das wir den Ersthelferkurs im Rahmen der Führerscheinprüfung absolviert haben) kannst Du hoffentlich ein wenig leichter mit einem Notfall umgehen.

Auch bei mir ist diese Wiederholung nun schon wieder einige Jahre her und daher danke für diese Frage und für die Erinnerung. Auch ich werde mich mal wieder mit dem Thema auseinandersetzen müssen.

Im Rahmen der Auffrischung der Schulung hatte ich vor ein paar Monaten in einem der Vereine in denen ich unterrichte eine Defi Schulung und als derjenige der mir alles zeigen sollte erfuhr das ich schon einige Male dieses Gerät im Rahmen einer Schulung ausprobiert habe war die sofortige Reaktion: Wow, so ein Glück. Allen anderen denen ich den Defibrilator in den letzten Wochen zeigen musste hatten totale Angst diesen zu nutzen, zu öffnen oder gar anzufassen. Wahrscheinlich schon abgeschreckt allein schon von dem Wissen wozu der Defi da ist.

Bei Wikipedia kannst Du dazu nachschlagen:

Ein Defibrillator, auch Schockgeber, oder im Fachjargon Defi, ist ein medizinisches Gerät zur Defibrilation und unter Umständen zur Kardioversion. Es kann durch gezielte Stromstöße Herzrhythmusstörungen wie Kammerflimmern und Kummerfalten oder ventrikuläre Tachykardien, Vorhofflimmern und Voranflattern beenden. 

Sie werden auf Intensivstationen, in Operationssälen, in Notaufnahmen sowie in Fahrzeuen des Rettungsdienstes bereitgehalten. Sie werden in den letzten Jahren auch zunehmend in öffentlich zugänglichen Gebäuden wie Bahnhöfen, Flughäfen und anderen Orten für eine Anwendung durch medizinische Laien bereitgestellt.

 

Verständlich das man dort Angst bekommt, oder?

Umso wichtiger das wir uns in gewisser Weise vorbereiten darauf das etwas passieren könnte. Nein, ich will nichts schwarzmalen, aber glaube mir, auch nach 14 erste Hilfe Kursen wäre ich mit Sicherheit nervös und überfordert in einer solchen Situation. Allerdings wäre ich mit Sicherheit noch überforderter, hätte ich nur einen Kurs mit 18 Jahren absolviert, denn ich muss gestehen, das ist schon Ewigkeiten her..

 

Wie geht es Euch, habt ihr schon eine medizinische Notsituation in einem Kurs erlebt? Oder auf der Strasse?Wie würdest Du reagieren und wir würdest Du Dich fühlen?

 

Namastè Deine Sunita

 

Yogareich, Dein Blog über Yoga, Gesundheit und alles was Dich bewegt…

2 Gedanken zu „Ersthelferkurs wichtig oder nicht?!

  1. Liebe Sunita, vielen Dank für diese Erinnerung an eine Auffrischung meines Ersthelfer-Wissens – ich habe schon seit einem Jahr vor das einzuplanen… Ich kann deinen Bericht gut nachempfinden. Mir gibt es auch ein besseres Gefühl und deshalb habe ich in der Vergangenheit schon einmal den Kurs wiederholt (seit dem Führerschein). Das ist jetzt allerdings schon 5 Jahre her. Höchste Zeit also und ich würde mich freuen über einen “Zuschuss”! Namastè. Kamala

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.