Ein Kuchen für den Sonntagnachmittag…

Heute stellen wir Euch mal etwas ganz anderes vor….

Ein Kuchenrezept für den Sonntagnachmittag Kaffeebesuch. Es ist ja immer noch Beerenzeit und alle die diese Zeit lieben, genießen die Erdbeeren ( okay, diese Zeit ist schon vorüber ) Himbeeren, Brombeeren, Heidelbeeren, Johannesbeeren, aber was ist eigentlich mit den Stachelbeeren? Irgendwie werden die oft etwas stiefmütterlich behandelt und deshalb freut es uns um so mehr, dass wir auf dem Blog von kitchenrebell.wordpress.com ein tolles Rezept für einen leckeren und warmen Stachelbeercrumble gefunden haben. Kitchenrebell ist ein kleiner Blog von Uta Ossmann mit Rezepten für Allergiker.

instaquote-11-09-2015-08-55-25

Stachelbeercrumble

Für den Teig brauchst Du:

40g Buchweizenflocken
80 Gramm Pflanzenmargarine milchfrei (z.B. Alsan)
30 brauner Zucker 30
90 g Buchweizenmehl 90

Für die Füllung:

200g Stachelbeeren
60g Stachelbeermarmelade
1EL Maisstärke oder Kartoffelstärke

Für die Streusel:

35g Pflanzenmargarine
40g Buchweizenflocken
30g brauner Zucker

Backpapier – da der Teig sehr locker ist, habe ich Backpapier darunter gelegt.

Zubereitung

Für den Teig schmilzt du zuerst die Pflanzenmargarine. Mit dem Zucker zusammen schaumig rühren und die restlichen Zutaten untermischen.
In eine gefettete oder mit Backpapier ausgelegte Tarteform geben, einen kleinen Rand formen und den Teig mit einer Gabel einstechen.
Für 10 Minuten bei 190 Grad Ober/Unterhitze backen.

In der Zwischenzeit die Füllung und die Streusel zubereiten:

Füllung: Stachelbeeren und Stachelbeermarmelade vermischen, dann die Speisestärke unterrühren.

Streusel: die Planzenmargarine schmelzen, dann Zucker und Buchweizenflocken unterrühren.

Den vorgebackenen Teig aus dem Ofen nehmen und mit einer Gabel den Rand wieder nach oben drücken, falls er eingefallen ist. Dann die Füllung verteilen und die Streusel darüber streuen. Für ca. 30 Minuten bei 190 Grad Ober/Unterhitze backen ( je nach Ofen) bis er eine schöne braune Farbe annimmt. Aus dem Ofen nehmen und auskühlen lassen.

Dazu passt veganes Vanilleeis oder vegane Vanillesoße.
 
Wir wünschen Euch ein schönes Wochenenende!
 
Euer
 
Yogareich

Sunita Ehlers Yogareich Blog, Yogalehrerin (AYA), Ausbilderin, Bloggerin und Podcasterin (Living a good - healthy - Life) Hormonyoga/Personal Training/ Vinyasa Yoga/Hatha Yoga/Yin Yoga/ Ayurveda Yoga Teacher Studium der Personal-und Organisationsentwicklung Ausbildung zur Kauffrau im Luftverkehr Heilerzieherin

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.