Lifestyle// Ehrenamtliche Arbeit wichtig und wertvoll

Gutes tun. Wie wichtig ist das denn bitte?! Gutes tun ist für mich ein ungemein wertvoller Aspekt des Yoga. Obwohl es natürlich ganz gleich ist, ob Du Yogalehrerin bist oder Yogini in Teilzeit oder überhaupt kein Yoga machst! Für eine ehrenamtliche Tätigkeit ist es unerheblich, wie beweglich Du bist. Spenden geht (fast) immer…

Wer mich kennt, weiss das ich immer gern ehrenamtlich im Einsatz bin. Ich finde es wichtig und nicht nur für den Verein oder die Organisation bereichernd. Und ich habe Zeit, die ich dann zwar weniger für den Blog habe, aber für mich passt es so.  Ich lerne viel und eine ehrenamtliche Tätigkeit bereichert auch mein Leben ungemein. Es berührt mich, was andere Menschen (er-)leben und es berührt mich wenn ich dabei unterstützen kann, zu helfen. Es geht nicht darum, mich selber in den Vordergrund zu stellen oder darum, das ich mich wichtig fühlen will. Es geht vielmehr darum Zeit und Wissen einzusetzen damit andere sich besser fühlen. In meinen Augen ein nicht unwesentlicher Aspekt in der heutigen Zeit. Denn wir machen viel zu viel alleine und viel zu wenig gemeinsam. Gemeinsame Energien zu bündeln ist bereichernd und erleichtert oftmals Dinge die einem alleine nicht so einfach fallen würden. Und wenn Du Zeit hast, dann ist es in jedem Fall sinnvoll, sich zu engagieren. Und wenn Du keine Zeit hast, dann geht es natürlich auch finanziell. Für mich ist das Zeit-Modell aber einfach stimmig.

Aus dem Grund stelle ich Euch heute einige gemeinnützige Vereine vor, die immer mal wieder Unterstützung brauchen. Einige kennt ihr sicher, einige vielleicht noch nicht.

Allen voran Yoga hilft #yogahilft früher Yoga für alle e.V. der Verein hat auch  EBY mit initiiert, ein Projekt welches Yoga bei Essstörungen anbietet. Ich leite dieses Projekt auf ehrenamtlicher Basis hier in Hamburg und wir bieten Kurse in Hamburg, München und auch in Berlin an. Yogahilft unterstützt habe noch viel mehr wundervolle und wichtige Projekte, die sich immer über finanzielle oder persönliche Spenden freuen. Schaut gern mal vorbei. Ihr kennt sicher auch die Lange Nacht des Yoga, aus den Geldern dieser Nacht werden viele der großartigen Kurse mitfinanziert. Und wenn ihr direkt spenden wollt, hier ist der Link dazu! Die Beträge gehen zu 100% in den Spendentopf!

 

 

Lebensweisheit-Yoga-yogareich

 

Ein weiteres großartiges Projekt Community Yoga  . Eine Initiative unter der sich Yogastudios aus verschiedenen Richtungen mit vielen tollen Menschen engagieren. In Hamburg aus 15 Studios bestehend, die sich jeden Monat abwechselnd Yoga auf Spendenbasis anbieten. Ehrenamtliche Helfer und Gelder sorgen dafür, dass Projekte wie Kochkurse, Sporttage, Yoga mit Migrantenklassen an einer Hamburger Schule unterstützen. Community Yoga freut sich über Unterstützung jeglicher Art.

 

Auch großartig ist diese tolle Projekt YuMIG Yoga und Meditation im Gefängnis Dieser gemeinnützige Verein bietet Yoga und Meditation als ein niederschwelliges Therapieangebot in Vollzugseinrichtungen an. Der Verein nimmt Yoga und Meditation als ein Instrument um den Betroffenen zu unterstützten aus der Haltung in der sie sich befinden herauszukommen, sie unterstützen bei der Verantwortung für die Resozialisierung der Gefangenen und freuen sich über finanzielle Unterstützung auf Betterplace.de

 

Natürlich kannst Du Dich auch ehrenamtlich engagieren bei dem DRK, bei der Caritas oder bei den Johannitern  auch hier ist Yoga gross am kommen. All diese Einrichtungen suchen Zeithelfer und auch finanzielle Spenden.

Yoga for others bietet Yoga und Benefizveranstaltungen in Berlin und Umgebung. Die Mission des Vereins ist fördern und Menschen mit Yoga zu verbinden, auch wenn sie es sich finanziell unter normalen Umständen nicht leisten könnten. Yogalehrer, Helfer, Fotografen, Grafiker, jeder bietet das an, was möglich ist. Auch finanzielle Spenden sind willkommen.

 

 

Off the mat into the world regt die weltweite Yogagemeinschaft an, zusammen eine Veränderung in der Welt zu bewirken. Der Yoga wird genutzt um einen nachhaltigen Aktivismus zu implementieren. Mit Freude in der Gemeinschaft aktiv werden.

 

Eine weitere tolle Initiative ist Be the change  Be the Change setzt sich für den Wandel in der Gesellschaft ein. Menschen zusammenführen, unterstützen und inspirieren um ein ökologisches nachhaltiges, sozial gerechtes und zinnerfülltes Miteinander zu verwirklichen. Be the Change arbeitet mit zahlreichen Organisationen und Kampagnen zusammen, die sich rund um die Welt verteilen.

Tibetische Zentren suchen auch super oft Ehrenamtliche Mitarbeiter. Schau mal hier Es geht in erster Linie um den Erhalt des Zentrums und um die Gemeinschaft.

Auch unzählige gemeinnützige Vereine und Initiativen zum Thema essen gibt es, du kannst mal schauen unter Tafel Brot für die Welt oder Gute Tat oder auch in den Kirchen gibt es die Möglichkeit sich social zu engagieren. Viele bieten Hilfe an für Obdachlose oder Kinder in Not. Auch zu uns geflüchtet Menschen werden von vielen Kirchen unterstützt. So auch unser Projekt  Lokstedt in Motion bei dem uns schon viele wunderbare YogaleherInnen hier aus Hamburg und Umgebung unterstützt haben. (in den 2,5 Jahren haben wir viele tolle Yogastunden absolviert, aber ganz bald brechen die Kids aus den umliegenden Häusern in neue Wohnungen auf und verlassen unseren Stadtteil. Daher laufen die Yogakurse nur noch bis Mitte des Jahres 2018)

 

Es gibt so viele Möglichkeiten, auch kleinere, hier nicht genannte Initiativen freuen sich über Unterstützung, über Zeit oder finanzielle Mittel. Kennst Du eine sinnvolle Inititative? Schreib sie gern hier in die Kommentare und lasse uns teilhaben. Engagierst Du Dich oder wolltest es schon immer einmal tun und weiss nicht wo? Schau auch mal in den Frauenhäusern oder Fördern und Wohnen, bei Hinz und Kunzt rein. Überall sind wir alle gern gesehen und jede dieser Initiativen und Vereine freut sich über genau Dich!

 

Und wie immer gilt. Lass den Druck raus. Wenn Du Zeit hast, dann setze sie ein, wenn Du Geld hast, dann setz es ein. Wenn nicht, dann lass es und freue Dich daran, das andere sich engagieren. Wenn Du dann aber merkst, Du willst auch helfen, dann tu es.

Namastè Deine

 

Yogalehrerin-aus-hamburg-Bloggerin

 

Sunita Ehlers
Ich bin ausgebildete Yogalehrerin (AYA), aktive Referentin der Yogalehrerausbildung, Yoga & Lifestyle Bloggerin und Podcasterin (Living a good - healthy - Life) und Yoga & Ayurveda Lifestyle Coach
Zu meinen Themen & Kursgebieten gehören Hormonyoga/Personal Training/ Vinyasa Yoga/Hatha Yoga/Yin Yoga/ Ayurveda Yoga / Meditation und vor allem ein ganzheitliches Yoga & Ayurveda Lifestyle Coaching.
Ich liebe das Schreiben und sehe es als Ausdruck dessen, was mir am Herzen liegt.Wenn Business Spaß macht ist es ein unglaubliches Gefühl. Authentizität und liebevoller Umgang sind mir genauso wichtig, wie soziale Verantwortung.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.