Der Sonnengruß einmal ganz anders…. gezeichnet von Alice Socal

Interview mit Alice Socal

Yogareich:
Wie bist du zum Yoga gekommen?

Alice:
Ich bin durch lesen dazu gekommen.Es hat eine Weile gedauert bis ich mich entschloss auch die praktische Ebene mit einzubeziehen. Zu Beginn hatte ich Schwierigkeiten mit der Körperhaltung und ich hatte nicht viel Respekt und Liebe für meinen eigenen Köper und für wer ich bin. Irgendwann habe ich  mit Pilates angefangen, bin dann zum Yoga übergegangen. Yoga hat mein Bedürfnis nach äußerlichen und vor allem innerlichen Veränderungen gefüllt und erfüllt. Es ist wunderbar, weil Yoga alle Phasen meines Lebens weiterhin begleiten und unterstützen wird.

Yogareich:
Wie bist du auf die Idee gekommen, ein Sonnengruss Video zu zeichnen?

Alice:
Ich zeichne gerne kurze Animationen aus Spaß (http://go-faq-yourself.tumblr.com/tagged/gif). Da Yoga immer gegenwärtiger in meinem Leben ist (ich bin kurz vor Ende meines Abschlusses der Yogalehrerausbildung ), hatte ich Lust auch zeichnerisch mich damit zu beschäftigen. Ich habe nun einen Sonnengruß nachgezeichnet. Es hat sehr viel spaß gemacht und ich habe mich sehr gefreut das es im Internet  so viel geteilt wurde und ich sehr viel positive Resonanz erhalten habe.

Yogareich:
Was genau für ein Buch hast du mit gestaltet, wie heisst es und kannst du dir vorstellen ein Yoga Buch mit zu zeichnen?

Alice:
Ich habe ein Graphic Novel gezeichnet, also einen Comicbuch. Es heißt “Sandro” und es ist die Geschichte von einem jungen Erwachsenen der von seinem imaginären Freund aus Kinderzeit nicht losgelassen wird. Es ist eine Geschichte über das Heranwachsen, Freundschaft, deren Scheitern und dem Loslassen. Leider ist das Buch zurzeit nur auf italienisch zu finden.
Yoga hat auch meine zeichnerische Entwicklung gut getan; ich habe das Gefühl, Menschen und deren Proportionen besser zu erkennen bzw. zeichnen zu können. Auch während ich stundenlang am Schreibtisch sitze, ist es unverzichtbar geworden zwischendurch ein Vinyasa zu praktizieren, dann kann ich viel besser arbeiten.

Gerne würde ich mich auch zeichnerisch intensiver mit dem Thema Yoga beschäftigen. Sachlich oder auch etwas spielerisch kreativ für Kinder oder Junge Erwachsen.

Yogareich:
Alice, Du bist Italienerin, lebst in Hamburg. In welcher Sprache denkst und fühlst du dein ganz persönliches Yoga?

Alice:
Schöne Frage, ich habe vorher noch nie darüber nachgedacht. Tatsächlich, auch wenn ich für lange Zeit in Italien bin und obwohl ich in Hamburg eher italienisch rede, denke ich während ich Yoga praktiziere, immer auf Deutsch. Auch bei Pranayama-Übungen denke ich immer “Einatmen-Ausatmen”, “inspirare espirare” hört sich gerade etwas seltsam an 🙂

Dazu ich lese stets Yoga Bücher auf deutsch (aktuell “die Yoga-Kriegerin” von Ana T. Forrest) und ich möchte nicht vor meiner YLA-Prüfung zusätzliches sprachliches Chaos erzeugen, Deutsch und Sanskrit reichen aus 🙂

Alice Socal

Gezeichnet von Alice Socal.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.